Gesamtschule Bonns Fünfte

Schulverfassung

Bonns Fünfte – Schulverfassung
Unsere Schule ist ein Ort, an dem wir über Jahre hinweg gemeinsam zusammenleben. Sie ist ein weltoffener und demokratischer Ort, an dem Menschen unterschiedlicher kultureller Herkunft miteinander füreinander da sind. Gemeinsam leben wir in Bonns Fünfter sozial und verantwortungsbewusst. In Zusammenarbeit mit den Eltern bereiten die Lehrerinnen und Lehrer die Schülerinnen und Schüler auf ein selbstbestimmtes Leben vor. Wir sind uns bewusst, dass gemeinsames Leben und Lernen nur in einer positiven Atmosphäre gegenseitiger Wertschätzung gelingen kann.

Als Grundsätze für alle am Schulleben Beteiligten vereinbaren wir:

WERTSCHÄTZUNG
Unsere Schule ist ein Ort, an dem wir, Menschen unterschiedlicher Herkunft und Religion, mit verschiedenem Aussehen und eigener Persönlichkeit, zusammenkommen, um gemeinsam zu leben und zu lernen. Wir schenken uns einander Respekt und Achtung sowie Freundlichkeit und Vertrauen.

UNTERSTÜTZUNG
Wir sprechen uns gegenseitig Mut zu, schwierige Aufgaben anzufassen, um sie zu bewältigen. Wir helfen einander, Stärken zu finden und herauszubilden sowie mit Schwächen umzugehen.

VERSTÄNDNIS und FAIRNESS
Indem wir uns bemühen durch die Augen des Anderen zu sehen, fühlen wir uns in ihn ein und lernen ihn besser zu verstehen. Konflikte tragen wir friedlich und fair aus.

ZUVERLÄSSIGKEIT
Jeder von uns kommt pünktlich und ist gut vorbereitet.

EINHALTUNG AUFGESTELLTER REGELN
Wir halten uns selbstverständlich an die Regeln des schulischen Zusammenlebens wie Schulordnung und Klassenregeln.

MITWIRKUNG an der ÄUSSEREN GESTALTUNG
Wir gestalten unsere Schule ansprechend und geben ihr ein freundliches und einladendes Aussehen. Dabei spiegelt ihre äußere Gestaltung die Umsetzung unserer Ideen wieder und zeigt die Ergebnisse unserer gemeinsamen Arbeit. So fühlen wir uns für den Ort unserer Arbeit (Klassenraum, Schulgebäude, Schulhof, ...) verantwortlich, halten ihn sauber und gehen sorgsam mit allen Materialien um.

Wir Schülerinnen und Schüler an Bonns Fünfter vereinbaren:

VERANTWORTUNG FÜR UNS SELBST und SELBSTBESTIMMUNG
Wir übernehmen die Verantwortung für unsere eigene Schullaufbahn.

VERANTWORTUNG FÜREINANDER
Wir helfen, wo Hilfe gebraucht wird, wir schützen Schwächere und treten für sie ein.

ZUSAMMENARBEIT
Wir arbeiten auch dann gut zusammen, wenn wir uns nicht gut verstehen. Meinungsverschiedenheiten sind unvermeidbar und gehören zum kritischen Denken. Um die Lernzeit oder den Unterricht nicht zu stören, können wir mit der Lehrkraft oder der Klassenleitung Zeiträume zur Klärung absprechen.

LERNBEREITSCHAFT
Wir sind lernbereit und nehmen die Lernangebote an. Wir tun unser Möglichstes, um unser Wissen zu erweitern, unsere Fähigkeiten auszubauen und zu nutzen.

AUFMERKSAMKEIT
Wir beteiligen uns aufmerksam und aktiv am Unterricht. Wir gestalten unsere Lernzeit mit und ermöglichen uns gegenseitig ein konzentriertes Arbeiten und Lernen.

LERNEN
Wir trainieren Wege und Methoden des selbstständigen und des gemeinsamen Lernens.

Wir Lehrerinnen und Lehrer an Bonns Fünfter vereinbaren:

TRANSPARENZ und OFFENHEIT
Wir sind fair und gerecht sowie offen und nachvollziehbar in unserem Verhalten gegenüber Schülerinnen und Schülern, Eltern und dem Lehrerkollegium.

VERANTWORTUNG und ERZIEHUNG
Wir streben in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit dem Elternhaus eine verantwortungsbewusste und vorurteilsfreie Erziehung an.

UNTERRICHTSGESTALTUNG
Wir halten abwechslungsreichen und interessanten Unterricht unter Berücksichtigung der unterschiedlich zusammengesetzten Lerngruppen. Die schulinternen Lehrpläne sowie die Kernlehrpläne des Landes NRW bieten hierfür die Grundlage.

GESPRÄCHE
Wir geben den Schülerinnen und Schülern sowie ihren Eltern regelmäßig Rückmeldung über Leistungsstand, Schullaufbahn und sonstige Entwicklungen. Eingerichtete Sprechzeiten dienen zur Beratung, um Anliegen und Wünsche entgegen zu nehmen und bei Sorgen und Kritikpunkten gemeinsam an Lösungen zu arbeiten.

INFORMATIONSFLUSS
Wir geben Informationen, die den Schulalltag regeln, unmittelbar an alle Beteiligten weiter und legen Vorgehensweisen offen und nachvollziehbar dar.

Wir am Schulleben von Bonns Fünfter beteiligte Eltern vereinbaren:

UNTERSTÜTZUNG UNSERER KINDER
Wir unterstützen unsere Kinder beim Lernen und im Erwerb von sozialen Kompetenzen.

MATERIALBESCHAFFUNG
Wir beschaffen rechtzeitig die benötigten Materialien, damit unsere Kinder im Unterricht mitarbeiten können.

TEILNAHME AM SCHULLEBEN
Wir zeigen Interesse am Schulleben und beteiligen uns aktiv daran.

UNTERSTÜTZUNG DER LEHRERINNEN UND LEHRER
Wir unterstützen die Lehrer, indem wir miteinander in Kontakt bleiben, an Elternabenden teilnehmen, Elternbriefe lesen, Informationen dem Memoheft entnehmen und es wöchentlich unterschreiben.

KONFLIKTLÖSUNGSBEREITSCHAFT
Wir suchen bei Konflikten gemeinsam mit den Beteiligten nach Lösungen.

Drucken

  • Paralympics-Siegerin zu Besuch an Bonns Fünfte

    Einen Tag lang war Paralympics-Siegerin Franziska Liebhardt zu Besuch an Bonns Fünfter.

    Franziska Liebhardt
    (Foto: Q2 Sportkurs von Lena Sieberg und Annika Kersting beim Vortrag von Franziska Liebhardt) 

    Weiterlesen ...
  • Das Beratungsteam an Bonns Fünfte

    Beratungsteam

    (von links: Martina Hamacher, Henrike Wittich, Hannah Urban, Sam, Miriam Matthes, Anne Stein, Beate Lubomierski)

    Komm vorbei, wenn du …
    … zu Hause Stress hast
    … dich nicht richtig wohl in deiner Klasse fühlst
    … dich überfordert fühlst
    … schlechtere Noten bekommst und nicht weißt warum
    … dich anders als sonst fühlst und nicht weißt warum
    … dir Sorgen um eine Freundin / einen Freund machst
    … einen wichtigen Menschen verloren hast
    … die Orientierung verloren hast
    … einfach jemanden zum Reden brauchst

    Weiterlesen ...
  • Neue Sporterfahrungen – Rollstuhlbasketball an Bonns Fünfter

    Am Donnerstag, 23.September 2021, fanden 2 Trainingseinheiten im Rollstuhlbasketball an unserer Schule statt. Die Disziplin der Paralympics ist mit ihrem Regelwerk an dem klassischen Basketball angelehnt und nur durch die Anforderungen des Rollstuhls erweitert. Beim Rollstuhlbasketball dürfen sich auch nicht gehandicapte Spieler:innen in den Rollstuhl setzen und versuchen Körbe zu werfen. Dadurch, dass alle mitspielen dürfen und Rollstuhlbasketball auch in gemischten Mannschaften von Frauen und Männern gespielt wird, bietet dieser Sport ideale Voraussetzungen für die Inklusion in jeglicher Hinsicht.

    (Gruppenfoto vom Q2 Sportkurs von Lena Sieberg/ Annika Kersting) 

    Weiterlesen ...
  • Fairer Schulacker

    Im Rahmen der Fairen Woche Bonn 2021 fanden am Freitag, 10.09.2021, in der Zeit von 10.00h - 13.00h Mitmachaktionen für Schüler:innen auf unserem Schulacker statt.

    Fairer Schulacker

    Weiterlesen ...

Informationen zu COVID 19 von der Stadt Bonn und vom Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW

Informationen der Stadt BonnCopyright

Informationen des Ministeriums
Copyright

Copyright © 2021 Bonns Fünfte - Inklusive Gesamtschule der Bundesstadt Bonn. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung eventuell nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.