Logo Bonns Fünfte - Inklusive Gesamtschule der Bundesstadt Bonn

Bonns Fünfte beim Innovationslabor Neue Oberstufe in Berlin

Zum vierten Mal traf sich am 19. und 20.04. das Innovationslabor zum Thema „Neue Oberstufe“ in Berlin. Diesmal begleitete unsere Schülerin Hannah-Lena Uylenkate unsere Didaktische Leitung Vivian Breucker.
Das „Innovationslabor“ der Deutschen Schulakademie unterstützt die Entwicklung von innovativen Ansätzen und Konzepten im Bereich von Schulentwicklung. Die Deutsche Schulakademie will damit unterschiedliche Akteure rund um Schule zusammenbringen, das Denken über die Systemgrenzen Schule hinweg fördern und einen Experimentierraum für neues Denken und Handeln ermöglichen. Sie unterstützt zwei Jahre lang die Zusammenarbeit einer Lerngemeinschaft, die sich aus Beteiligten von Schulen, in diesem Fall Max Brauer Schule Hamburg, ESBZ Berlin, Bonns Fünfte, Oberstufenkolleg Bielefeld, Lernwerft Hamburg, Montessorischule Potsdam und Wilhelm von Humboldt Schule Berlin, und außerschulischen Partnern wie Schulpsychologen, Schulaufsicht, der Initiative Neues Lernen und der Stiftung der neuen Wirtschaft zusammensetzt. Diese multiprofessionelle und interdisziplinäre Lerngemeinschaft entwickelt eigenverantwortlich neue Lernarrangements, die den Schüler*innen und Lehrer*innen flexibilisiertes Lernen, eine vertiefte Allgemeinbildung, Persönlichkeitsentwicklung und / oder gesellschaftliches Engagement in der Oberstufe zu verwirklichen.

Nachdem in den ersten beiden Treffen das Kennenlernen der einzelnen Schulen mit ihren bestehenden Oberstufen, die Verständigung über eine vertiefte Allgemeinbildung, die Formen der Prozessbegleitung bei Veränderungsprozessen und die Inspiration durch die Vorstellung der Highlights weltweiter erfolgreicher und innovativer Oberstufen im Mittelpunkt standen, war das Hauptthema diesmal die Entwicklung von ersten Prototypen, die später an den beteiligten Schulen umgesetzt werden sollen. Aus diesem Grund waren nun seit dem letzten Treffen auch Schüler*innen der am Innovationslabor beteiligten Schulen, von „methodos“, einer Gruppe junger Menschen, die den Weg zum Abitur selbst in die Hand genommen haben, und dem Netzwerk „Blick Richtung Vielfalt“ mit dabei. Mit vielerlei Kreativtechniken, jeder Menge Engagement und toller Zusammenarbeit entwickelten die Teilnehmer*innen gemeinsam erste konkrete Ideen, die in den kommenden Monaten weiterentwickelt werden.

Schauen Sie im Juli wieder hier vorbei, da berichten wir dann bereits von ersten Zwischenergebnissen.