Frühjahrsbanner 2023

Studien- und Berufswahlorientierung

Die Studien- und Berufswahlorientierung an Bonns Fünfter zielt darauf ab, die Jugendlichen frühzeitig und kontinuierlich zur individuellen und zielgenauen Lebenswegplanung zu motivieren und zu befähigen. Diverse Fächer binden bereits ab der Jahrgangstufe 5 Berufswahlmöglichkeiten curricular in den Unterricht ein und trainieren das Anfertigen von Bewerbungsunterlagen. Dabei informiert die Schule nicht nur über unterschiedliche Studien- oder Berufswahlmöglichkeiten, sondern befähigt die Schüler:innen durch individuelle Beratung dazu, Selbsthilfestrategien zu entwickeln, um gebotene Chancen wahrnehmen und nutzen zu können. Mit Beginn der Jahrgangsstufe 8 setzen wir das Landesvorhaben „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA und KAoA STAR „Schule trifft Arbeit“) inklusiv um.
Der Berufswahlpass NRW und die Berufswahlapp dienen dabei als Portfolioinstrument, das die Schüler:innen zur Dokumentation ihrer Berufs- und Studienorientierung nutzen können.

Sekundarstufe I:

  • Jahrgang 8:
    Die Schüler:innen nehmen an einer Potenzialanalyse teil, bei der ein außerschulischer Partner ihre personalen, sozialen und fachlichen Fähigkeiten untersucht. Die Potentialanalyse dient als motivierender Auftakt für eine Berufsfelderkundung, bei der die Schüler:innen an bis zu drei Tagen erste praxisnahe berufliche Orientierung in selbstgewählten Berufsfeldern erhalten. Sie besuchen zudem das Berufsinformationszentrum (BIZ) der Agentur für Arbeit Bonn.
  • Jahrgang 9:
    Die Schüler:innen absolvieren ein dreiwöchiges Betriebspraktikum und erhalten so tiefere Einblicke in berufliche Tätigkeiten. Zusätzlich informieren die Klassenleitungen die Schüler:innen über aktuelle Studien- und Ausbildungsangebote. In regelmäßigen Gesprächen besprechen sie mit den Schüler:innen ihre individuellen Perspektiven nach der Sekundarstufe I und vereinbaren mit ihnen die nächsten Schritte des Studien- und Berufsorientierungsprozesses. In weiteren Beratungsstunden durch die Agentur für Arbeit bilanzieren und reflektieren die Jugendlichen diesen Prozess. Zusätzlich finden wöchentliche Beratungseinheiten durch das StuBo-Team statt. Ergänzt werden diese durch das regionale Bildungsbüro des Schulamtes und die Beratungsstelle für Jugendberufshilfe der Stadt Bonn, deren „Jobcoaches“ weitere Schüler:innen individuell beraten.
  • Jahrgang 10:
    Alle Beratungen werden wie in Jahrgang 9 fortgesetzt und ergänzt durch hauseigene Berufsinformationsveranstaltungen, z.B. mit Berufsbotschafter:innen der IHK, Berufskollegs, Berufsfachschulen, Ausbildungsbetrieben, Ministerien, Eltern und ehemaligen Schüler:innen. Mit der Berufseinstiegbegleitung (BerEb NRW) bieten wir ein weiteres Förderangebot für die Schüler:innen, die auf dem Weg in die Ausbildung besondere Hilfestellung benötigen.
  • Schüler:innen mit Förderbedarf erhalten weitere Beratung durch die Sonderpädagog:innen, das StuBo-Team, über die „INTRA“ (Stadt Bonn) und die „Berufliche Rehabilitation“ (Agentur für Arbeit). Gemeinsam beraten sie die Schüler:innen und Eltern individuell und kontinuierlich zu möglichen Schulabschlüssen und Perspektiven nach der Schule, koordinieren die Teilnahme an Praxiskursen und Langzeitpraktika, vermitteln Praktikumsplätze und organisieren STAR (Schule trifft Arbeit) im Rahmen von „Kein Abschluss ohne Anschluss“.

 

Sekundarstufe II:

  • Einführungsphase (EF):
    Zu Beginn der Oberstufe findet eine 3-tägige Kennenlernfahrt statt, bei der die Schüler:innen umfassende Informationen zur Studien- und Berufsberatung erhalten. Das StuBo-Team organisiert jährlich während der Raketenwoche vor den Sommerferien eine schuleigene Studien- und Berufsmesse, an der unterschiedliche Betriebe, Fachhochschulen , Universitäten, Berufsbotschafter:innen sowie Eltern teilnehmen.
  • Qualifikationsphase 1 (Q1):
    Die Agentur für Arbeit informiert und berät die Schüler:innen mit einem Vortrag und in anschließenden individuellen Gesprächen über „Wege nach dem Abitur“. Während eines 3-tägigen Aufenthalts in Gummersbach, der durch die die Friedrich-Naumann-Stiftung gefördert wird, werden bestimmte Themen der Studien- und Berufsberatung aufgenommen und vertieft. Die Schüler:innen nehmen erneut an der schuleigenen Studien- und Berufsmesse teil, besuchen außerdem die Bonner Hochschulmesse und können weitere Universitäten und Hochschulen kennenlernen.
  • Qualifikationsphase 2 (Q2):
    Die bisherigen Beratungen werden auch in der Q2 fortgeführt und ergänzt durch eine Informationsveranstaltung der Arbeiterkind e.V. und einen weiteren optionalen Besuch der Bonner Hochschulmesse.

 

Ansprechpartner:innen und Zuständige nach Jahrgangsstufen und Bereiche:

Koordinatorin Sek I: Manuela Einmal

Jahrgang 8 (Berufsfelderkundung, Potentialanalyse, Berufswahlapp und individuelle Beratung): Benedikt Frohnert

Jahrgang 9 (Praktikum und individuelle Beratung): Claudio Paffenholz

Jahrgang 10: Manuela Einmal und Karina Karsch

Koordinatorin Sek II: Rilana Heuser

EF-Q2 (individuelle Beratung): Hendrik Löschner

Beratung bei Bewerbungen/Bewerbungsschreiben: Sarah Ansari

Ansprechpartnerin für Schüler:innen mit Förderbedarf sind

Jann HelmersVera BlumeMaximilian NeliusRainer TemminghoffNicola Melters und Miriam Matthes.

Weiterführende Links:

KAoA: https://www.mags.nrw/uebergang-schule-beruf-startseite

KAoA Star: https://www.mags.nrw/star

BerEb: https://www.mags.nrw/berufseinstiegsbegleitung

Reha: https://www.arbeitsagentur.de/menschen-mit-behinderungen/berufliche-rehabilitation

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung eventuell nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.